Nachrichten aus Herne

Radarkontrollen für die 32. Kalenderwoche 2022
Polizei Bochum - vor 2 Tagen

Bochum, Herne, Witten (ots) - Wir wollen Sie und Ihre Familie vor schweren Unfällen schützen! Zu schnelles Fahren gefährdet Alle überall! Zu schnelles Fahren ist Killer Nr. 1! Unter diesem Motto finden auch vom 08.08.2022 bis zum 14.08.2022 Radarkontrollen in Bochum, Herne und Witten statt. Zu Ihrer Sicherheit planen wir die nachfolgenden Geschwindigkeitskontrollen: Bochum: Leithe (Mo.), Eppendorf (Di.), Gerthe (Mi.), Werne (Do.), Innenstadt (Fr.), Querenburg (Sa.) Herne: Börnig (Mo.), Holsterhausen (Di.), Wanne-Süd (Mi.), Herne-Süd (Do.), Herne-Mitte (Fr.) Witten: Heven (Mo.), Annen (Di.), Bommern (Mi.), Stockum (Do.), Witten-Mitte (Fr.) Darüber hinaus müssen Sie in den gesamten Stadtgebieten mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen rechnen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Marina Sablic Telefon: 0234 909-1026 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
"Wohnungs-Einbruchs-Radar" - das Polizeipräsidium Bochum informiert wieder über die Verteilung der Wohnungseinbrüche
Polizei Bochum - vor 2 Tagen

Bochum, Herne, Witten (ots) - "Wohnung sichern, aufmerksam sein, ,110' wählen!" Das sind die entscheidenden Handlungsempfehlungen für alle Bürgerinnen und Bürger im Kampf gegen die Wohnungseinbrecher. Die Polizei Bochum möchte, dass sich die Menschen in unserem Revier in ihren eigenen vier Wänden sicher fühlen. Dazu gehört, dass Sie über die fortlaufende Entwicklung der Einbruchskriminalität in Bochum, Herne und Witten informiert sind. Wir stellen Ihnen heute wieder drei Übersichtskarten zur Verfügung, in der die Wohnungseinbrüche (inklusive Versuche) der zurückliegenden Woche in den einzelnen Stadtteilen verzeichnet sind. Auch aus Gründen des Datenschutzes verzichten wir darauf, die genauen Örtlichkeiten der Einbruchstatorte, sprich die Straßen samt Hausnummern, kartenmäßig zu erfassen. Wir hoffen, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger noch stärker mit dem Thema "Wohnungseinbrüche" beschäftigen, wenn sie sehen, dass in ihrem "Viertel" eingebrochen worden ist. Informationen zu allen Belangen rund um den Schutz vor Wohnungseinbruch erhalten Sie kostenlos beim Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz unter der Rufnummer 0234/909-4040. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Mirella Turrek Telefon: 0234 909-1027 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Alleinunfall in Herne: Mopedfahrer (58) schwer verletzt
Polizei Bochum - vor 2 Tagen

Herne (ots) - Am Donnerstagmittag, 4. August, kam es in Herne-Holsterhausen zu einem Alleinunfall, bei dem ein 58-jähriger Herner schwer verletzt wurde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der Herner gegen 15.40 Uhr mit seinem Moped die Südstraße und wollte nach links auf die Holsterhauser Straße abbiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Kleinkraftrad und stürzte. Er wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Telefon: 0234 909-1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Besondere Vorsicht zum Schulbeginn - Pressetermine
Polizei Bochum - vor 3 Tagen

Bochum, Herne, Witten (ots) - Die Sommerferien sind fast vorbei, in wenigen Tagen geht die Schule wieder los: Am Mittwoch, 10. August, beginnt in Nordrhein-Westfalen das Schuljahr 2022/2023. Die i-Dötzchen starten einen Tag später: Für 5297 Erstklässler ist in den Städten Bochum (3072), Herne (1428) und Witten (797) am Donnerstag, 11. August, der erste Schultag. Eine aufregende Zeit! Was die Polizei macht, um den Schulweg für die Kinder sicherer zu gestalten, zeigen wir an drei Presseterminen zur Schulwegsicherung in Bochum, Herne und Witten. Im Jahr 2021 sind 19 Schulkinder auf ihrem Schulweg verunglückt. Jeder dieser Unfälle bedeutet ein Schicksal und ist ein Unfall zu viel. Aus diesem Grund setzt sich die Polizei in Bochum, Herne und Witten besonders in der Zeit vom 10. bis 19. August verstärkt für die Sicherheit unserer Schulkinder ein. Gerade in den ersten Wochen nach den Sommerferien ist es wichtig, die Kinder auf dem Schulweg "an die Hand zu nehmen" und sie zu unterstützen. Deshalb ist das Team der Verkehrsunfallprävention zusammen mit weiteren Polizeibeamtinnen und -beamten im Bereich von Grundschulen tätig und trainiert mit den Erstklässlern zum Beispiel das sichere Verhalten als Fußgänger im Straßenverkehr. Dazu gehört das Überqueren einer Fahrbahn an sicheren Stellen wie Fußgängerüberwegen und insbesondere an gefährlichen Querungsstellen auf den Schulwegen. Das sichere Verhalten an einer Bushaltestelle ist ebenfalls ein Schwerpunktthema, genauso wie das Verhalten im öffentlichen Nahverkehr. Die Polizei wird im Bereich von Schulen verstärkt Geschwindigkeitsmessungen durchführen. Es wird auch überprüft, ob die Kinder in den Fahrzeugen der Eltern nur in zulässigen Sitzen transportiert werden und richtig angegurtet sind. Mit Fahrradkontrollen im Bereich von Schulen wird die Polizei überprüfen, ob die Kinder mit verkehrssicheren Fahrrädern unterwegs sind. Hierbei wird besonders auf die Beleuchtung und die Funktionsfähigkeit der Bremsen geachtet. Die Verkehrsunfallprävention appelliert an die Eltern, sich ihrer Vorbildfunktion bewusst zu sein. Wenn sich die Erwachsenen richtig im Straßenverkehr verhalten, sowohl als Fahrzeugführer als auch als Fußgänger, werden sich die Kinder an ihren Vorbildern orientieren und sich auch richtig verhalten. Wir bitten die Eltern ausdrücklich, sich an die Halt- und Parkverbote im Bereich von Schulen zu halten. Die Kinder müssen dann nicht vom sicheren Gehweg oder Radweg auf die gefährliche Straße ausweichen. Durch die parkenden Fahrzeuge der Eltern wird im Bereich des Schulweges außerdem die gute Sicht für die Kinder beim Überqueren der Straße unnötig verschlechtert. Pressetermine: 1. Einschulung der i-Dötzchen am Donnerstag, 11.08.2022: Bochum: PHK Siegfried Klein und POKin Jennifer Zajas stehen an der Grundschule Maischützen-Schule, Maischützenstraße 70, für Fragen der Medienvertreterinnen und -vertreter zum Schulbeginn zur Verfügung - mobil: 0174-6779126. Herne: PHKin Eva Waga-Paluch und POK Jörg Hilker stehen an der Grundschule Ohmstraße, Ohmstraße 2, für Fragen der Medienvertreterinnen und -vertreter zum Schulbeginn zur Verfügung - mobil: 0174-6807138. Witten: PHKin Evelyn Glenz und POK Tobias Schleef stehen in Witten an der Hellwegschule, Hellweg 42, für Fragen der Medienvertreterinnen und -vertreter zum Schulbeginn zur Verfügung - mobil: 0174-6137955. 2. Schulanfangsaktion der Netzwerkpartner Verkehr in Bochum: Die Verkehrswacht Bochum veranstaltet mit der Polizei Bochum und der BOGESTRA an der Grundschule "Maischützen-Schule" eine Schulanfangsaktion für alle vier Jahrgangsstufen. Termin: Donnerstag, 18.08.2022, 8 bis 13 Uhr, Ort: Bochum, Maischützenstraße 70, Kontaktperson: PHK Siegfried Klein - mobil: 0174-6779126. Gemeinsame Presseerklärung der Netzwerkpartner um ca. 10 Uhr. 3. Schulanfangsaktion der Netzwerkpartner Verkehr in Herne: Die Verkehrswacht Wanne-Eickel veranstaltet mit der Polizei Bochum und den HCR an der Grundschule "Schillerschule" eine Schulanfangsaktion für alle vier Jahrgangsstufen. Termin: Freitag, 19.08.2022, 8 bis 13 Uhr, Ort: Herne, Schillerstraße 51, Kontaktperson: PHK Siegfried Klein - mobil: 0174-6779126. Gemeinsame Presseerklärung der Netzwerkpartner um ca. 10 Uhr. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Mirella Turrek Telefon: 0234 909-1027 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nach Raub in Herne - Zeugen gesucht
Polizei Bochum - vor 5 Tagen

Herne (ots) - Am späten Montagabend, 1. August, ist ein 19-jähriger Mann aus Herne von zwei Männern beraubt worden. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 19-jährige Herner gegen 22.15 Uhr zu Fuß auf der Hauptstraße in Herne-Wanne unterwegs, als er von zwei unbekannten Männern angesprochen wurde. Die beiden Tatverdächtigen sollen den 19-Jährigen verbal bedroht und unmittelbar von hinten attackiert haben. Anschließend entwendete das Duo die Kreditkarte und das Smartphone des jungen Mannes und flüchtete in Richtung "Kirmesplatz". Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: etwa 180 cm groß, mit muskulöser Statur und kurzen blonden Haaren (an den Seiten abrasiert). Einer der beiden soll eine blaue Jacke der Marke "Nike" und der andere eine weiße Jacke getragen haben. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 0234 909-8505 oder -4441 (Kriminalwache) entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Telefon: 0234 909-1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Frauen belästigt - Bundespolizei stellt aggressiven Tatverdächtigen

Dortmund - Herne (ots) - Am gestrigen Samstagabend (30. Juli) soll ein Mann drei Frauen am Dortmunder Hauptbahnhof belästigt haben. Gegen die Mitnahme zur Bundespolizeiwache leistete der Mann Widerstand, wo er später seine Notdurft verrichtete. Gegen 20:50 Uhr sprachen drei junge Frauen Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund während ihres Streifenganges an. Die Deutschen (16, 19, 20) seien kurz zuvor im U-Bahnbereich von einem Unbekannten am Oberarm angefasst und gestreichelt worden. Des Weiteren soll der Mann zwei weitere Männer mit einem roten Taschenmesser bedroht haben, als diese ihn aufgefordert hatten, die Frauen in Ruhe zu lassen. Die Dortmunderinnen zeigten den Einsatzkräften den Unbekannten, welcher sich nur wenige Meter entfernt am Bahnhofsvorplatz befand. Die Bundespolizisten unterzogen den 27-Jährigen einer Kontrolle. Dabei stellten die Beamten fest, dass der somalische Staatsbürger augenscheinlich unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stand. Währenddessen verhielt sich der Mann aggressiv und äußerst unkooperativ. In der Umhängetasche konnte ein rotes Taschenmesser aufgefunden werden. In der linken Hosentasche des Mannes aus Herne wurden zudem drei Konsumeinheiten Marihuana festgestellt. Die Gegenstände stellten die Beamten sicher. Da der 27-Jährige über keinerlei Ausweisdokumente verfügte, brachten die Einsatzkräfte ihn zur Bundespolizeiwache. Dabei stemmte er sich jedoch gegen die Laufrichtung und schlug mit den Händen in Richtung der Köpfe der Beamten. Zudem beleidigte er die Polizisten mehrfach lautstark in englischer Sprache. Mit Hilfe eines Fingerabdruckscans konnte die Identität des aggressiven Herners festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab, dass der 27-Jährige mit 2,2 Promille stark alkoholisiert war. Der Mann urinierte zudem in den Gewahrsamsbereich und beleidigte dabei die Polizisten erneut. Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, sowie wegen Beleidigung und Körperverletzung ein. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund www.bundespolizei.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse. Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Raubdelikt in Herne-Baukau: Kripo bittet um Zeugenhinweise
Polizei Bochum - vor 1 Woche

Herne (ots) - Die Kripo ermittelt wegen eines Raubdelikts am frühen Samstagmorgen, 30. Juli, in Herne-Baukau. Es werden Zeugen gesucht. Nach derzeitigem Kenntnisstand wartete ein 30-jähriger Bochumer gegen 1 Uhr an der Haltestelle Schloß Strünkede in Herne auf die U-Bahn. Dort wurde er von einer ihm unbekannten Person angesprochen, während sich fünf bis sechs andere Personen ebenfalls näherten. Sie attackierten ihn und entwendeten sein Handy. Dabei erlitt der 30-Jährige leichte Verletzungen. Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: Alle sollen männlich, schlank und über 18 Jahre alt sein. Die Person, die den Bochumer zuerst ansprach, hatte eine helle Hautfarbe und sprach akzentfreies Deutsch. Die anderen Personen sollen laut Zeugenaussage "ein südländisches Erscheinungsbild" und dunkle Haare haben. Im Rahmen der Ermittlungen bittet das Bochumer Kriminalkommissariat 35 unter der Rufnummer 0234 909-8505 oder -4441 (Kriminalwache) um sachdienliche Hinweise. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Leitstelle Melina Pauli Telefon: 0234 909-3099 E-Mail: leitstelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
"Wohnungs-Einbruchs-Radar" - das Polizeipräsidium Bochum informiert wieder über die Verteilung der Wohnungseinbrüche
Polizei Bochum - vor 1 Woche

Bochum, Herne, Witten (ots) - "Wohnung sichern, aufmerksam sein, ,110' wählen!" Das sind die entscheidenden Handlungsempfehlungen für alle Bürgerinnen und Bürger im Kampf gegen die Wohnungseinbrecher. Die Polizei Bochum möchte, dass sich die Menschen in unserem Revier in ihren eigenen vier Wänden sicher fühlen. Dazu gehört, dass Sie über die fortlaufende Entwicklung der Einbruchskriminalität in Bochum, Herne und Witten informiert sind. Wir stellen Ihnen heute wieder drei Übersichtskarten zur Verfügung, in der die Wohnungseinbrüche (inklusive Versuche) der zurückliegenden Woche in den einzelnen Stadtteilen verzeichnet sind. Auch aus Gründen des Datenschutzes verzichten wir darauf, die genauen Örtlichkeiten der Einbruchstatorte, sprich die Straßen samt Hausnummern, kartenmäßig zu erfassen. Wir hoffen, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger noch stärker mit dem Thema "Wohnungseinbrüche" beschäftigen, wenn sie sehen, dass in ihrem "Viertel" eingebrochen worden ist. Informationen zu allen Belangen rund um den Schutz vor Wohnungseinbruch erhalten Sie kostenlos beim Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz unter der Rufnummer 0234/909-4040. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Mirella Turrek Telefon: 0234 909-1027 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2